Unsere Ziele:

Die Arbeitsgemeinschaft der Rotmilanfreunde Lippe im Naturwissenschaftlichen und historischen Verein für das Land Lippe e.V. stellt in diesem Blog ihre Arbeit vor. In Lippe befindet sich ein Dichtezentrum der Rotmilanverbreitung. Die lippischen Rotmilane werden kartiert und erforscht, um einen optimalen Schutz zu ermöglichen.

Donnerstag, 22. Dezember 2016

Frohe Weihnachten

Weihnachten steht vor der Tür. Das Jahr 2016 neigt sich dem Ende. Die Lippischen Rotmilanfreunde bedanken sich bei allen ihren Freunden, Unterstützern und Interessierten unserer Arbeit. Wir wünschen ein fröhliches Weihnachtsfest, Zeit für Ruhe und Besinnung, Gesundheit und viel Spaß und Freude im kommenden Jahr 2017. Möge vieles gelingen, was geplant oder erhofft wird. Wir werden weiter über den Rotmilan in Lippe, auf den Zugwegen und im Winterquartier berichten.
 

Montag, 5. Dezember 2016

Carlos auf Reisen

Im November erreichte aus Spanien die erste Winterbeobachtung eines lippischen Rotmilans. Es ist G1, genannt Carlos. Dazu schreibt Mara-Lena:
 
Im Herbst haben sich viele Rotmilane auf ihre Reise ins Winterquartier aufgemacht. Mit ihnen auch Carlos, der Rotmilan mit der Flügelmarke weiß G1. Diesen Winter wurde er am 18. November von Joan Rodríguez in Katalonien gesehen. Die genaue Beobachtung erfolgte in Penelles bei Lleida. Zusammen mit 130 weiteren Milanen hielt er sich in einer Pappelreihe auf. Schon im letzten Jahr, als Carlos das erste Mal ins Winterquartier flog, wurde er in der besagten Pappelreihe, bei Lleida gesehen. Dank den Rotmilan-Freunden und ihren Bemühungen zum Schutz dieser Tiere, können wir die Rotmilane bei ihren Wanderungen immer besser verfolgen. Carlos ist im letzten Jahr bei Brokhausen beringt worden. Schon den ersten Winter verbrachte er bei Lleida in Spanien. Diesen Sommer hielt sich Carlos wieder in der Umgebung von Brokhausen auf und begann den Winteraufenthalt, wie das Jahr zuvor in Lleida. Die Beobachtungen von G1 lassen darauf schließen, dass die Rotmilane sich auf ihren Reisen orientieren und eine ähnliche Reiseroute nutzen, wenn sie vom Sommerquartier ins Winterquartier fliegen. Um eine genaue Aussage darüber treffen zu können, hoffe ich, dass Carlos auch auf seinen weiteren Reisen von den Rotmilan-Freunden „begleitet“ werden kann.
 
Winteraufenthalte von Carlos
 

Wo sind die Nester des Rotmilans?

Der nachfolgende Text stammt von Tetiana Iliuk. Sie ist eine ukrainische Studentin aus Lutsk und ist über den Bad Salzufler Verein "Brückenschlag Ukraine e.V." nach Lippe gekommen. Zwei Wochen hat Tetiana in der Unteren Landschaftsbehörde hospitiert und sich dabei auch intensiv mit dem Rotmilan beschäftigt:
 
Im November sind Mara-Lena und ich in den Wald gefahren um die Horste von Rotmilanen zu suchen. In Lage-Billinghausen haben wir am 21.11.2016 zwei Horste gefunden. Das erste Nest war groß und ähnlich wie die von Rotmilanen aber wir wissen es nicht genau. Der Stammumfang des Baums ist ≈2,25 m. Wir haben die Koordinaten notiert und auch Fotos gemacht. Der zweite Horst ist nicht so groß. Der Stammumfang des Baums ist ≈1,54 m. Auch hier haben wir den Standort, also die Koordinaten aufgeschrieben. Wir suchen die Nester im Herbst und im Winter, weil im Sommer viele Blätter auf den Bäumen sind und es schwierig ist die Horste zu finden. Im Frühling wird an den Horststandorten eine Kontrolle stattfinden, damit wir wissen ob es wirklich Rotmilanhorste sind.
 
Tetiana (rechts im Bild) zusammen mit Mara-Lena
Vielleicht ein Rotmilanhorst